Union Berlin – Hertha BSC 3:1: FCU zum fünften Mal in Folge das Stadtderby

Number of numbers in Union Berlin 3:1 Hertha BSC den Status al Hauptstadt.

Sandro Schwarz was seen to the viewers, er sammelte sich kurz und animierte seine Spieler zum Gang in die Kurve – whereas die Derby-Helden von Union Berlin mit Gesängen und Spruchbändern wieder gefeiert wurden als “Stadtmeister”. Auch mit Schwarz auf der Trainerbank scheint Hertha BSC vor einer schwierigen Saison zu stehen: Dem frühen Pokal-Aus folgte ein der Höhe verdientes 1:3 (0:1) “kleinen” Stadtrivalen zum Bundesliga-Auftakt.

“Das conflict heute nicht genug. Wir bekommen die Gegentore zu einfach. Genau diese Dinge müssen wir abstellen,” wrote Hertha-Werteidiger Marvin Plattenhardt. the sky: “The followers die. Wir haben wieder das Derby verloren, das gefällt keinem hier.” Schwarz mentioned: “Es ist extrem wichtig, jetzt keine Untergangsstimmung aufkommen zu lassen.”

Von einem Fehlstart wollte auch der frühre Nationalspieler Plattenhardt trotz Pokal- und Derbypleite nichts wissen. “Abhaken und weiter geht’s”, sagte der Linksfuß und köpplte leicht genervt: “Wir freuen uns.” Immerhin: Die Hertha-Fans Geduld, riefen der Mannschaft das traditional “Ha-Ho-He”.

Zu Unions Neuen Derby-Helden krönten sich Jordan Siebatcheu (31.) Beim Bundesliga-Debut, Sheraldo Becker (50.) and Robin Knoche (54.). Hertha-Offensivspieler Dodi Lukebakio (85.) Ergebniskosmetik. In the earlier season, Unioner had gained each matches in the League in addition to the Aufeindartreffen in the DFB-Pokal.

.

Leave a Comment